- neues von der grenze -

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








oktoberausklang mit sonne

es ist wieder wochenende und ich versuche also wieder, etwas von meinem leben hier mit euch zu teilen. ich würde natürlich gern mal wieder den kühlschrankinhalt mit euch teilen, aber das ist leider schwierig.

da ist nämlich auch nicht allzu viel drin. eingeladen seid ihr aber jederzeit.

es gibt auch einen schönen ausblick zu genießen...

... und wer möchte, kann es sich in der raucherinnenecke gemütlich machen.

am freitag war wunderschönes wetter und ich habe mal bissl die stadt erkundet. unter anderem wollte ich etwas fotografieren, was mich schon lange irritiert und bewegt hat:

da steht dran: camping in der udssr. ich meine, es stimmt ja durchaus. aber hat das ein gewitzter tourist einfach dagelassen? oder wird es vermietet? keine ahnung. an und für sich ist die vorstellung von camping in der udssr ja gar nicht so schlecht. wer kommt mit?

zudem wollte ich euch das hier zeigen. es ist das "zentrum der kreativen jugend", bzw. der pionierpalast. ich könnte euch jetzt wieder für eine flasche rom-kola raten lassen, was es symbolisieren soll, aber soviel rom-kola muss ich ja auch erst mal transportieren, wenn ich mal nach dd komme... jedenfalls: es ist die pionierflamme. sieht man ja eigentlich auch. ein riesiges, monumentales ding, steht auf stelzen, weil nahe am fluss und wie man sieht, führt eine bestimmt 100m lange schräge straße da hinauf. das ist investition in die zukunft.

schließlich war ich noch auf dem friedhof. der liegt hier normalerweise am rande der stadt, da die stadt ja aber ab den 70er jahren unheimlich ausgebaut wurde, ist dieser friedhof nun mittendrin. und was mich überraschte war, dass man auch unter einem stern begraben werden kann. habe aber inzwischen erfahren, dass das für sowjetzeiten gar nicht so unüblich ist.

gestern war dann erntedankfest, da gab es viel gemüse zu sehen und in der stadt war mal richtig was los.

nur die hofkatzen hats kalt gelassen. die interessieren sich aber auch nicht so für kartoffeln.

 

das war jetzt wohl so wenig aufschlussreich wie immer...

trotzdem liebe grüße und bleibt gesund!

 

 

 

22.10.06 15:43
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dr. habil. phil. med. Karl-Hei / Website (27.10.06 10:07)
Also das geht entschieden zu weit! Na hören Sie mal! Sie treiben hier mit meinem Namen Schabernack. - Wer hat das vorgeschlagen mit dem Vogel-Namen? Ich werde mich an eine offizielle Stelle wenden! Mein Titel steht unter Schutz. Und das mit den Jesus-Uhu ist Gotteslästerung. Diese Seite erreicht die Grenzen des guten Geschmacks. Also, daß ich das noch erleben muß auf die alten Tage. Nee, nee, was die jungen Leute heute alles so machen. - Eine Unverschämtheit!

Sie werden noch von mir hören!

Mit gar nicht so freundliochen Grüßen
Dr. habil. phil. med. Karl-Heinz-Walther Schnickenfittich


lyrico / Website (27.10.06 10:12)
also herr schnickenfittich, jetzt mal halblang! jetzt beruhigen Sie sich doch. ist doch alles nur spaß. so wenig kann man ja gar nicht im kühlschrank haben. da kann man doch gar nicht von leben. da muß man ja verhungern.

und außerdem: es gibt doch keine udssr, das war, als Sie noch ganz jung waren. - also: alles nur spaß, geschätzter herr schickenfittich.


brestinade (27.10.06 10:14)
Lieber Herr Schnickenfittich,

bitte beklagen Sie sich über den Missbrauch Ihres Namens nicht bei mir, sondern bei Ihrem ehemaligen Nachbarn, seines Zeichens bekannter Lokalpolitiker. Machen Sie dem doch mal einen richtig schönen Skandal!

Bleiben Sie schön gesund,
herzliche Grüße

die unschuldige Autorin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung